FAQs - Häufige Fragen:
Fragen: Probleme:
Wie erstelle ich ein Mobiles Lernobjekt (MLO) mit Fragen?
Sie müssen ein Lehrer sein, um dies tun zu können. Gehen Sie zu Ihrem Kurs, in dem das MLO erstellt werden sollte. Klicken Sie auf "Bearbeiten einschalten" (oben rechts). Klicken Sie nun auf "Aktivität hinzufügen", wo das MLO hinkommen soll und wählen Sie "Mobiles Lernobjekt" (MLO). Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung an. Klicken Sie auf Speichern. Nun klicken Sie auf "MLO bearbeiten" und danach auf "MLE Editor starten". Nun sollte ein Java - Programm starten (wenn nicht, dann haben Sie kein Java installiert, gehen Sie zu http://java.com und installieren Sie Java).
Mit dem Editor können Sie jetzt Lerninhalte eingeben bzw. erstellen. Die meisten Lern-Funktionen (wie die interaktiven Fragen) sind unter dem "Expert"-Knopf zu finden.
Wenn Sie Fragen in Ihrem MLO verwenden, vergessen Sie nicht den Knopf "Ergebnisse übermitteln" einzufügen, der sich auf dem Experten-Panel auf der rechten Unterseite befindet. Klickt der Benutzer diesen Knopf, werden die Ergebnisse an Ihren Moodle-Server übermittelt, und Sie als Lehrer können sich die Ergebnisse anschauen.

Wenn Sie fertig sind, müssen Sie auf "Speichern" klicken, um die Änderungen zu speichern.
Hinweis: Wenn der Editor nicht reagiert, gibt es meistens ein anderes geöffnetes Fenster, welches vorher geschlossen werden muss.

Wie erstelle ich einen Karteikarten-Trainer?
Als Lehrer gehen Sie zu Ihrem Kurs und klicken Sie auf "Bearbeiten einschalten" (oben rechts). Klicken Sie nun auf "Aktivität hinzufügen" und wählen Sie Karteikarten-Trainer. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung ein. Dann wählen Sie bitte einen Titel für die Vorder- und die Rückseite dieses Karteikarten-Trainers (z. B.: "Deutsch" - "Englisch" für einen Deutsch / Englisch Vokabeltrainer). Dann sollten Sie eine Grenze für die einzelnen Boxen angeben. Ein Karteikarten-Trainer besteht aus 5 Boxen, die alle Karten enthalten, die der Benutzer mindestens einmal gewusst hat. Um eine solche Box erneut durchgehen zu können muss ein Minimum an Karten in dieser Box sein. Also, wenn die Grenze der ersten Box 12 ist, muss der Anwender mindestens 12 Karten in dieser Box haben (was bedeutet, er hat mindestens 12 Karten ein Mal gewusst), um diese Karten erneut durchgehen zu können.
Diese Grenzwerte sollten bei jeder Box größer sein, so dass der Benutzer mehr Zeit benötigt, bevor er die Karten wieder sieht.
Nun klicken Sie auf "Speichern" und dann auf "Inhalt des Karteikarten-Trainer bearbeiten" (oben rechts). Jetzt können Sie neue Karten erstellen oder sogar eine Liste von Karten aus einer CSV-Datei (Sie können eine Microsoft Excel-Tabelle als CSV-Datei abspeichern) importieren, wo zwei Spalten die beiden Seiten einer Karte repräsentieren.
Sie können auch Bilder oder Audio-Dateien einer Karte hinzufügen (allerdings erst nachdem die Karte erstellt worden ist).

Wie benutze ich das Depot für mobile Lerninhalte?
Das Depot für mobile Lerninhalte ermöglicht Ihnen die Erstellung eines zentralen Depots für mobile Lerninhalte, die in beliebigen Kursen wiederverwendet werden können. Nehmen wir an, Sie sind ein Lehrer mit mehreren Klassen und haben ein Lernobjekt, das Sie in 5 Kursen verwenden möchten. Das Lernobjekt wird einmal im Depot für mobile Lerninhalte erstellt und dann über eine Referenz in allen 5 Kursen verwendet. Wenn Sie den Inhalt dieses zentralen Lernobjekts ändern, wirkt diese Änderung auch in den 5 Kursen.

Als erstes müssen Sie sich als Administrator anmelden, danach gehen Sie zu Module - Blöcke - Übersicht/Blöcke verwalten. Stellen Sie sicher, dass der Block "Depot für mobile Lerninhalte" aktiv und sichtbar ist (das Auge-Symbol muss offen sein). Danach gehen Sie zu Module - Blöcke - Depot für mobile Lerninhalte. Hier müssen Sie definieren, welche Rolle ein Benutzer haben muss (irgendwo in Moodle), damit er in der Lage ist das Depot zu sehen und zu benutzen. Üblicherweise ist das ein Lehrer oder ein Kurs-Ersteller. Klicken Sie auf Speichern.
Gehen Sie nun zu Start-Seite und klicken Sie dann Bearbeiten einschalten. Fügen Sie den "Depot für mobile Lerninhalte"-Block ein. Klicken Sie auf "Neu anlegen", um ein neues MLO zu erstellen und füllen Sie es mit Inhalten. Danach gehen Sie zurück zur der Start-Seite und dem Depot-Block. Jetzt sollte das neue MLO dort erscheinen. Gleich neben den Namen des MLO ist ein Symbol (). Wenn Sie auf dieses Symbol klicken, können Sie Berechtigungen für andere Benutzer zur Nutzung oder Verwaltung dieses Objekts vergeben. Mit der Berechtigung "Verwenden" ist gemeint, dass Lehrer dieses MLO in einem Kurs einbinden können (Sie müssen also nicht jeden Schüler hier eintragen, sondern nur die Lehrer). Mit den anderen Berechtigungen können Sie anderen Lehrer erlauben diesen Inhalt zu bearbeiten. Wenn Sie der einzige Lehrer sind , der dieses Objekt verwenden, können Sie sich diesen Schritt sparen.

Nun können Sie in einen Kurs und erstellen Sie eine neues MLO. Im unteren Teil des Formulars gibt es eine neue Auswahl-Liste, in dem alle MLO aus Ihrem Depot zu finden sind. Wählen Sie Ihr neu erstelltes MLO aus dem Depot aus und klicken Sie auf Speichern (nicht vergessen einen Namen und eine Beschreibung anzugeben. Dieser Name und die Beschreibung werden im Kurs statt der tatsächlichen Namen des MLOs aus dem Depot verwendet). Jetzt haben Sie einen Verweis auf Ihre MLO aus dem Depot in Ihrem Kurs. Wiederholen Sie diesen Schritt beliebig oft für Ihre Kurse.

Neben MLOs können Sie das Gleiche mit Karteikarten-Trainer machen.

Wenn Sie auf MLE-Moodle mit Ihrem Mobiltelefon zugreifen, sehen Sie jetzt einen neuen Kurs unter "Meine Kurse". Dieser Kurs enthält alle Ihre Objekte aus dem Depot (und alle Objekte, für welche Sie die Berechtigungen zum Verwenden haben). Ein normaler Student sieht diesen Kurs nicht, er ist nur für Sie zum Testen.

Wie aktualisiere ich den MLE-WYSIWYG-Editor?
Sie müssen die folgenden Dateien herunterladen: Laden Sie diese Dateien auf Ihren Web-Server von MLE-Moodle in folgendes Verzeichnis: moodle-root/mod/mlo/editor (Moodle-Root ist das Stammverzeichnis von Moodle). Überschreiben Sie die Dateien, die sich dort befinden.

Was ist der Unterschied zwischen mobilen Browser Zugriff und der mobilen Telefon-Anwendung (MLE)?
Sie können beide benutzen. Hier sind die Vor- und Nachteile der beiden Lösungen:

Mobiler Browser-Zugriff:
Vorteile:
  • Nichts am Telefon zu installieren, funktioniert sofort
  • Sie können das Look-and-Feel anpassen, Ihr eigenes Logo und Titel einfügen
  • Funktioniert mit dem iPhone
  • Es gibt keine Einschränkungen durch Java. Einige Funktionen gehen nicht mit der mobilen Anwendung , da die Java-Version auf dem Handy oft Fehler hat oder den Anforderungen nicht entspricht.
Nachteile:
  • Alles ist online, keine Möglichkeit zum Speichern von Inhalten auf dem Handy
  • Da Sie immer online sind, ist die Menge der Daten, die während des Lernens übertragen wird, größer als mit dem mobilen Client
  • Sie benötigen eine aufrechte Netzwerkverbindung, um zu lernen
  • Jedes Telefon hat eine eigene Browser-Software und die Art und Weise der Darstellung von Inhalten hängt vom jeweiligen Telefon ab
  • Um überhaupt zur MLE-Moodle-Start-Seite zu gelangen ist auf manchen Handys sehr mühsam
Handy-Anwendung (MLE client):
Vorteile:
  • Offline Lernen: Speichern Sie die Lerninhalte auf dem Telefon und lernen ohne Netzwerk-Verbindung
  • komprimierter Datenverkehr
  • sieht auf jedem handy gleiche aus
  • Einfach zu starten: Klicken Sie einfach auf das MLE-Symbol im Telefon-Menü
  • Alles in einer Anwendung
Nachteile:
  • Nicht alle Lerninhalte können auf das Telefon gespeichert werden. ZB: Quiz oder Lektionen können nicht gespeichert werden.
  • Die Notwendigkeit, eine große (> 600KB) Anwendung am Telefon zu installieren.
  • Das Problem mit den verschiedenen Java-Versionen auf den Handys. Nicht alle Funktionen sind auf allen Handys verfügbar und manchmal funktionieren einige Multimedia-Funktionen (zB Aufnahme) trotzdem nicht zuverlässig auf den Telefonen (Aufgrund einer fehlerhaften Java Implementierung).

Was ist der Gateway oder Messaging Server? Brauche ich das?
Der Gateway-Server ist ein Proxy-Server und wird vom MLE Telefon-Client verwendet um sich zum Server (Ihren MLE-Moodle Server) zu verbinden. Er wird für einige zusätzliche Funktionen (wie zB den eBook-Modus für MLOs) und die Optimierung der Daten-Übertragung verwendet.
Er ist nicht zwingend erforderlich, aber einige Geräte haben Probleme mit größeren Formular-Uploads ohne den Gateway-Server. In solchen Fällen wäre es notwendig, ihn zu verwenden. Auf der anderen Seite gibt es einige Bericht, dass ein Netz-Provider die Verbindung zum Gateway-Server blockiert hat. In diesem Fall ist der Gateway-Server zu deaktivieren, um eine funktionierende Verbindung zu Stande zu bringen. Also probieren Sie es aus und sehen Sie, was am Besten für Sie ist.

Der Messaging-Server wird für das Messaging-System von Moodle verwendet. Er ist nur notwendig, wenn Sie ohne Verzögerung über neu Nachrichten informiert werden wollen, sobald eine neue Nachrichten eintrifft (zum Beispiel, während Sie in einem MLO lernen). Andernfalls werden Sie über neue Nachrichten erst dann informiert, wenn Sie sich das nächste Mal zu Ihrem MLE-Moodle-Server verbinden. Beachten Sie, dass der Messaging-Server Sie nicht informiert, wenn die MLE Anwendung am Telefon nicht läuft!

Es gibt einen öffentliche (kostenlosen) Messaging- und Gateway-Server. Wenn Sie sich nicht auf die Verfügbarkeit dieser öffentlichen Server verlassen wollen, empfehlen wir einen eigenen Gateway und Messaging-Server zu installieren und zu starten. Dafür benötigen Sie allerdings einen Server, auf dem Sie eigene Java-Anwendungen starten können (das wird üblicherweise "Root-Server" genannt).

Im Wiki finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema.


Was ist der eBook Mode bei MLOs?
Momentan ist der eBook-Modus für MLOs nur dann sinnvoll, wenn Sie die MLE-Telefon Anwendung verwenden. Der eBook-Modus wird gebraucht, wenn Sie eine Text-oder HTML-Datei (Sie können ein Word-Dokument oder sogar ein PDF zu HTML konvertieren, suchen Sie im Internet für Umwandlungswerkzeuge) in ein MLO importieren (Sie können das beim Erstellen eines neuen MLOs tun oder später zu jeder Zeit über den Experten-Dialog des MLE-Editors). Ein solches MLO hat dann meisten hunderte Seiten.
Wenn Sie versuchen dieses MLO am Handy zu konvertieren (herunterzuladen und speichern), wird das bei den meisten Handys zwischen 10 und 30 Minuten dauern. Mit dem eBook-Modus wird das MLO bereits am Gateway-Server konvertiert und am Handy muss es nur noch gespeichert werden Das braucht dann nur noch ein paar Sekunden oder maximal ein paar Minuten.
Sie sollten den eBook-Modus nur für MLOs verwenden, die nichts anderes als Text oder Bilder enthalten. Fragen oder andere interaktive Elemente werden nicht unterstützt, und sind dann im eBook Modus am Handy nicht sichtbar.

Zusammenfassend, was Sie brauchen:
  • Die MLE-Telefon-Anwendung (mit dem Web-Browser können Sie Inhalt nicht speichern)
  • Der Gateway-Server muss verwendet werden, sonst kann vom Server nichts konvertiert werden
  • Der eBook-Modus muss eingeschaltet sein (im MLE-Editor geht das auch über den Experten-Dialog und die Lernobjekt-Eigenschaften)

Wie erstelle ich ein Theme für den Browser Zurgiff von MLE-Moodle?
Bitte lesen Sie sich diese WIKI Anleitung durch.

Ich habe Probleme mit dem Download-server (Herunterladen der mobilen Anwendung)?
Wenn Sie Fehlermeldungen wie "Ungültige URL: http:// ..." bekommen sollten, ist es ratsam den internen Download-Server abzuschalten. Als Administrator klicken Sie auf "Module" - "MLE" - "MLE client: Installation" und deaktivieren den internen Download-Server.

Wenn Sie keinen Zugriff auf den öffentlichen Download-Server haben, sollten Sie natürlich den interne Download-Server verwenden. Wenn beide Varianten bei Ihnen nicht funktionieren, müssen Sie den internen Download-Server aktivern und die Installations-Datein der Mobiltelefon-Anwendung auf Ihren eigenen Server hochladen.

In dieser Wiki Anleitung für den Download-Server finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema sowie in der Schritt-für-Schritt Anleitung.

Ich kann mich mit der MLE Telefon-Anwendung nicht zu meinem MLE-Moodle Server verbinden!
  • Stellen Sie sicher, dass Sie eine Verbindung zum Internet mit dem Telefon herstellen können. Öffnen Sie deb Web-Browser auf Ihrem Handy und überprüfen Sie, ob Sie eine Verbindung zu einer Web-Seite wie http://google.com herstellen können
  • Wenn Sie eine Verbindung mit dem Browser des Telefons herstellen können, aber nicht mit der MLE, müssen Sie sicherstellen, dass die MLE das richtige Netzwerk-Profil verwendet. Bei den meisten Handys werden Sie danach gefragt, wenn Sie zum ersten Mal eine Verbindung herstellen möchten. Stellen Sie sicher, dass Sie das exakt gleiche Profil auswählen, wie Sie es beim Mobilen Web-Browser verwendet haben. Auf einigen Telefonen müssen Sie das Netzwerk-Profil in einem Programm-Manager einstellen. Sehen Sie dazu in Ihrer Telefon Anleitung nach, wie das geht. Bei der MLE handelt es sich um eine Java-Anwendungen, da viele Spiele Java-Anwendungen sind, müsste es dafür Hinweise geben.
  • In der MLE Telefon-Anwendung gehen Sie auf "Einstellungen" - Moodle-Server. Versuchen Sie Folgendes: Wenn der Gateway-Server aktiviert ist, deaktivieren Sie ihn, ansonsten aktivieren Sie ihn. Klicken Sie dann auf "Speichern" am unteren Rand der Seite und probieren Sie es erneut.
  • Sollte dies nicht helfen, gehen Sie als Admin bei Moodle auf "Module" - "MLE" - "MLE-Info". Vergleichen Sie die Werte hier mit den Werten aus den 4 Textfelder am mobilen Client unter "Einstellungen" - Moodle-Server. Sie müssen exakt gleich sein, ansonsten passien die Werte an. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie nicht "localhost" oder "127.0.0.1" als Server-Adresse verwenden, diese werden sicher nicht funktionieren. Geben Sie die IP-Adresse oder Domain-Name des Servers (oder verwenden Sie einen Dienst wie http://www.dyndns.com, um einen Domain-Namen für eine dynamische IP zu erhalten) anstelle von localhost oder 127.0.0.1.

Ich kann mich mit der MLE Telefon-Anwendung nicht anmelden!
  • In der MLE Telefon-Anwendung gehen Sie auf "Einstellungen" - Moodle-Server. Versuchen Sie Folgendes: Wenn der Gateway-Server aktiviert ist, deaktivieren Sie ihn, ansonsten aktivieren Sie ihn. Klicken Sie dann auf "Speichern" am unteren Rand der Seite und probieren Sie es erneut.
  • Sollte dies nicht helfen, gehen Sie als Admin bei Moodle auf "Module" - "MLE" - "MLE-Info". Vergleichen Sie die Werte hier mit den Werten aus den 4 Textfelder am mobilen Client unter "Einstellungen" - Moodle-Server. Sie müssen exakt gleich sein, ansonsten passien die Werte an. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie nicht "localhost" oder "127.0.0.1" als Server-Adresse verwenden, diese werden sicher nicht funktionieren. Geben Sie die IP-Adresse oder Domain-Name des Servers (oder verwenden Sie einen Dienst wie http://www.dyndns.com, um einen Domain-Namen für eine dynamische IP zu erhalten) anstelle von localhost oder 127.0.0.1.
  • Über den mobilen Browser melden Sie sich bei MLE-Moodle an und laden Sie dann erst die App herunter (dann ist die Anwendung bereits für den aktuellen Benutzer vorkonfiguriert)

Wie kann ich die MLE und MLE-Moodle in andere Sprachen übersetzen?
Bitte verwenden Sie diese Anleitung und eröffnen Sie ein neues Thema im Forum mit den übersetzen Dateien als ZIP Paket:
Übersetzungs-Anleitung